int(0) array(0) { }
Frankfurt Bankenvirtel im Sonnenaufgang
Blog
Was Mietern von Gewerbeimmobilien besonders wichtig ist – ein Clarus Asset Manager berichtet

Den passenden Mieter für ein Gewerbeobjekt zu finden, ist nicht immer leicht. Einen Engpass an suchenden Mietern gibt es angesichts der aktuellen Flächenknappheit nicht, doch nicht jeder Mieter passt zu jeder Immobilie. Sorgfältig ausgesuchte Mieter tragen zur Imagepflege bei und sorgen regelmäßig für eine langjährige Vermietung.

David Melis, Asset Manager bei Clarus und zuständig für das einzigartige Gebäudeangebot am Opernplatz XIV in Frankfurt am Main, erklärt, wie er Mieter akquiriert und welche Besonderheiten für Begeisterung sorgen.

Die Mieterauswahl bei Clarus Management

Herr Melis, welche Kriterien sind für Sie als Asset Manager bei der Akquise von neuen Mietern für die Clarus Landmark Properties, speziell am Opernplatz in Frankfurt, entscheidend?

Neben all den üblichen, letztlich kommerziellen Kriterien spielt für uns das Gesamtbild der Liegenschaft eine große Rolle. Der Mieter muss mit seinem Konzept und seiner Klasse zu unseren hochwertigen Bestandsmietern passen und die Grandezza des Gebäudeensembles bereichern.

Wie gehen Sie bei der Akquise von neuen Mietern vor?

Wir arbeiten zum einen natürlich sehr eng mit unseren Partnern und Maklern zusammen, zum anderen betreiben wir intensive Kontaktpflege. Neben diskretem Austausch nehmen wir immer wieder auch an diversen Veranstaltungen teil oder laden selbst ein, um am Puls des Marktes zu bleiben.  

Park beim Opernplatz 14 in Frankfurt
Das Opernplatz Ensemble liegt im Zentrum Frankfurts. Mieter genießen hier einen Blick ins Grüne.

Features und Services, die begeistern

Welche Objektkriterien sind einer gehobenen Mieter-Zielgruppe wichtig?

Lage und Exklusivität stehen im Vordergrund. Unsere Immobilie am Opernplatz befindet sich – wie alle von Clarus betreuten Liegenschaften – in einer Lage, in der Unternehmen, sobald die Chance vergriffen ist, so schnell keine Anmietungsmöglichkeit mehr finden werden.

Unsere Mieter wissen auch den persönlichen Kontakt sehr zu schätzen – das stärkt das gegenseitige Vertrauen. Auch hier gilt: Wir pflegen den regelmäßigen und persönlichen Austausch, um Fragen des täglichen Betriebs zu regeln. 

Zudem werden auch Nachhaltigkeitsaspekte immer wichtiger, gerade für Marktteilnehmer aus dem Ausland fallen Gebäude ohne entsprechende Zertifizierung oft aus dem Betrachtungsraster. Am Opernplatz sind wir beispielsweise mit LEED Gold zertifiziert.

Weiterhin muss noch zwischen Retailer/Händler, Gastronomen und Büronutzern unterschieden werden. Büronutzer sind nicht unbedingt darauf aus, großen Traffic vor ihrem Gebäude zu finden, unseren Retailern ist das aber umso wichtiger – und unsere Gastronomen könnne diesen Traffic sogar selbst hervorrufen oder verstärken Wir versuchen immer, einen gesunden Mix zu kreieren und eine ausgewogene Struktur zu schaffen.

Welche Vorteile bringt dieser Mix in der Mieterstruktur, wie er in Frankfurt zu finden ist?

Hiervon profitieren alle unsere Mieter, die Synergieeffekte gerade am Opernplatz sprechen für sich. Das Auto wird einfach in der Tiefgarage geparkt, um dessen Benutzer im Sofitel großzügig empfangen zu lassen. Ob Bar, Rooftop-After-Work oder ein Besuch im Restaurant Schönemann – das Ensemble am Opernplatz XIV bietet verschiedenste kulinarische Angebote; darüber hinaus gibt es ein Spa, ein Fitnessstudio und eine Aussenterrasse mit Blick auf die Frankfurter Skyline. Unsere Besucher kommen in den Genuss kürzester Wege und größter Entspannung.

Gibt es Besonderheiten in der Vertragslaufzeit bei solch gefragten Objekten wie bei Clarus?

Auch hier spiegelt sich unsere Exklusivität wider, die Mieter wollen sich den Standort mit langen oder gar sehr langen Mietverträgen sichern. So schließen wir auch Retail- und Gastronomieflächen für zehn Jahre oder mehr ab.

Einladende Suite im Sofitel am Opernplatz in Frankfurt
Gerade bei Mietern wie dem Sofitel am Opernplatz in Frankfurt ist eine langjährige Vermietung sehr erfreulich.

Was begeistert Mieter vor allem an den von Clarus betreuten Immobilien?

Der Opernplatz begeistert nicht nur unsere Wohnungs- oder Gewerbemieter, sondern alle Besucher durch seine einzigartige Lage. Das gerade beschriebene „All-inclusive-Angebot“ an dieser hervorragenden Lage ist einmalig in Frankfurt. Auch unsere anderen Objekte in Hamburg, München und Berlin profitieren von Top Lagen und dem gewissen Etwas, seien es Architektur und Design oder besonderem Luxus. 

Erstklassige Objekte sprechen für sich

Welchen Stellenwert hat das Immobilienmarketing im aktuellen Clarus Portfolio?

Das Marketing für unsere Immobilie am Opernplatz halte ich für gar nicht so wichtig – alle von Clarus betreuten Immobilien sprechen auch ohne großes Marketing mit ihren Alleinstellungsmerkmalen für sich. Andererseits ist der erste Eindruck natürlich auch uns wichtig und deshalb haben wir erstklassige Broschüren, ein eindrucksvolles Video und moderne Websites angefertigt.

Wie schafft es Clarus, eine niedrige Leerstandsquote zu halten und eine langfristige Mieterbindung zu erreichen?

Unsere Leerstandsquote am Opernplatz in Frankfurt ist derzeit noch nicht ganz bei Null. Dies hängt mit unserem längeren Prozess bei der Mieterauswahl zusammen. Wir wollen sicher gehen, dass jederMieter zu 100 Prozent zum Opernplatz passt. Wenn das der Fall ist, leben, arbeiten und genießen wir zusammen. Unsere Immobilie wurde von ganz besonderen Menschen für ganz besondere Menschen gemacht. Es entsteht bei uns immer mehr als nur eine Vertragsbindung über 10 oder 15 Jahre.

Herr Melis, herzlichen Dank für Ihre Zeit.

Entdecken Sie das Objekt Opernplatz XIV in Frankfurt mit seiner ausgezeichneten Lage und Ausstattung oder erfahren Sie mehr über das Leistungsspektrum von Clarus. Neben der Mieterakquise gehört unter anderem eine erstklassige Betreuung der Objekte und die strategische Planung der Anlagen zu den Tätigkeiten der Clarus Asset Manager.

Weitere Artikel
Das könnte Sie auch interessieren
Architektur und Design
17.12.2019
Das Palais an der Oper München: Interior Design zwischen Geschichte und Gegenwart

Das Palais an der Oper ist eines der beeindruckendsten Gebäude der Stadt und beweist, dass München auch beim Interior Design in der ersten Liga spielt – und das nicht nur für Büronutzer! Clarus zeigt, wie die Apartments des Palais ausgestattet sind und lässt einen Blick zu auf ganz besondere Design-Merkmale.

Local Markets
03.05.2020
Stadtentwicklung Hamburg: Die Alster-Metropole wird zur Architektur-Ikone

Hamburg hat sich nicht erst seit der Jahrtausendwende von einer Hafenstadt zum Stadtstaat der Superlative gemausert. Doch dem steilen Aufstieg Hamburgs ging ein tiefgreifender Einschnitt voraus: Rund um das Jahr 2000 brachen die Umsatzzahlen des wirtschaftlich wichtigen Hamburger Hafens sowie der Nahrungs- und Medienbranche ein.

Real-Estate Trends
15.09.2023
Die Bedeutung von ESG-Richtlinien für Immobilienunternehmen

Megatrends wie der Klimawandel verändern die Immobilienbranche weitreichend. Ein Thema, das in diesem Zusammenhang immer wichtiger wird, ist ESG. Diese Abkürzung steht für Environmental (Umwelt), Social (Sozial) und Governance (Unternehmensführung). Im Interview erläutert Dennis Holderer, ein erfahrener Asset Manager aus dem Clarus Team, welche Rolle ESG in der Immobilienbranche derzeit spielt und wie Immobilienunternehmen ihren Beitrag für eine nachhaltigere Zukunft leisten können.