int(0) array(0) { }
Extravagante Lobby im SO/Das Stue Berlin
Blog
Design-Hotel „SO/ Das Stue Berlin”: Vom Botschaftsbau zum Boutique-Hotel

 

Der Name „SO/ Das Stue” ist ebenso einmalig, wie sein Interieur. Nach umfangreichen Renovierungsarbeiten wurde das ehemalige Dänische Konsulat 2013 als 5-Sterne Design Hotel neu eröffnet und trägt seither die markante Handschrift der spanischen Interior-Architektin Patricia Urquiola.

Erfahren Sie mehr über das wohnliche Gesamtkunstwerk der Designerin und reisen Sie mit uns in SO/ Das Stue Hotel Berlin, eine weitere Landmark Immobilie, die von der Clarus Management GmbH verwaltet und von der weltbekannten Hotelkette Accor betrieben wird.

Patricia Urquiola: eine preisgekrönte Design-Ikone

„Designer of the Year” und „Designer of the Decade” sind nur zwei Auszeichnungen von vielen, mit denen sich die Architektin Patricia Urquiola rühmen darf. Die 1961 geborene Spanierin spezialisierte sich nach ihrem Architekturstudium in den 90er Jahren zunehmend auf Interior-Design. 2001 eröffnete sie ihr eigenes Atelier „Studio Urquiola“ für Produktdesign, Inneneinrichtung und Architektur.

Zu ihren jüngsten Interior-Projekten zählen – neben dem Hotel SO/ Das Stue – unter anderem das Schmuckmuseum in Vicenza, das Hotel Mandarin Oriental in Barcelona sowie Retail-Ausstattungen für Gianvito Rossi, BMW, Cassina, Ferragamo, Flos, Missoni und zahlreiche weitere, hochkarätige Marken. Patricia Urquiola designte in ihrer Laufbahn hunderte Kult-Möbel, Teppiche und Leuchten wie beispielsweise die Blüten-Liege „Antibodi“, den Sessel „Smock“ (beide für Moroso) sowie die Leuchte „Caboche“, die sie für Foscarini entwarf.

Die spanische Designerin ist derzeit wohl die erfolgreichste Möbeldesingerin der Welt und behauptete einmal von sich selbst: „Das Einzige, was mich zufrieden macht, ist, morgens aus dem Bett aufzustehen und Ideen im Kopf zu haben, die ein bisschen größer sind als ich“. Ein Beispiel ist das Interior-Design des Hotels SO/ Das Stue in Berlin.

Die Bel Etage Suite im SO/Das Stue Hotel Berlin

SO/ Das Stue Berlin: elegant und extravagant

„Stue” (gesprochen „Schtuhe“) bedeutet auf Dänisch „Wohnzimmer“. Der Hotelname ist damit sowohl eine Reverenz an die skandinavisch geprägte Geschichte des Gebäudes, als auch an dessen von Patricia Urquiola entworfenen, wohnlichen Charakter. Die Designerin hat die ehemalige dänische Botschaft, die in den Jahren 1938 bis 1940 vom KaDeWe-Architekten Emil Schaudt entworfen wurde, in ein stilvolles Schmuckstück verwandelt, das von Clarus Management verwaltet wird. Hinter der kühlen, klassischen Fassade und dem imposanten Säulen-Eingang mit Flügeltreppe verbirgt sich nun ein gemütliches, zeitgenössisches Design-Hotel. Dabei gelang Urquiola die harmonische Zusammenführung unterschiedlicher Epochen: Moderne und Historie. Klassik und Extravaganz. Oder wie sie es selbst formulierte: „Meine Arbeit soll der Widerhall der Stimme dieses wunderbaren Gebäudes sein. Das Echo, das die Einfachheit und noble Zurückhaltung dieses Baus reflektiert”.


So/ Das Stue wurde in der TV-Sendung Welt der Wunder vorgestellt. Das Konzept des Boutiquehotels wird dort eindrucksvoll erläutert.

Die Designerin entwarf alle öffentlichen Bereiche des nur 78 Zimmer und Suiten kleinen Boutique-Hotels, dessen Herz Lobby, Bar, Restaurants und Lounge bilden. Es dominieren warme Farben, edle Stoffe und Teppiche. Sitzecken ausgestattet mit Patricia Urquiolas Bohemian Sesseln und eine Bibliothek über mehrere Etagen laden zum Verweilen und Schmökern ein.

Um die unmittelbare Nähe zum Berliner Zoo zu reflektieren, kombinierte die Designerin zurückhaltende Entwürfe mit Motiven aus der Tierwelt. So begrüßt ein detailechter Krokodilkopf Hotelbesucher in der Eingangshalle. Überall im Haus hat Urquiola lederbezogene Schildkröten und Nilpferde aufgestellt und eine Giraffe aus gelbem Maschendraht beobachtet die Bar-Besucher.

Bei der Gestaltung dieser zentralen Räume ließ sich Urquiola auch vom direkt angrenzenden Tiergarten Berlin inspirieren, der von den Panoramafenstern der Bar aus sichtbar ist, und schuf sinnliche, visuelle Erfahrungen. „Augmented Reality“ so beschreibt die renommierte Designerin ihre Arbeit im SO/ Das Stue: Ein Erleben, Empfinden und Fühlen auf verschiedensten Ebenen. Räume, die nachwirken.

Der Casual Dining Room im Stue Berlin
Casual Dining im SO/ Das Stue Berlin

Ein Gesamtkunstwerk mit spanischen Akzenten

Das extravagante Ambiente des Boutique-Hotels setzt sich in dessen Kunst- und Gastronomieangebot fort. An den Wänden hängen unter anderem Schwarz-Weiß-Modefotografien und Porträts einiger der wichtigsten Fotografen der Moderne – unter anderem Richard Avedon, Horst, Irving Penn, F.C. Gundlach und Henri Cartier-Bresson. Andere Gemälde und Skulpturen, wie die bereits erwähnte Giraffe aus buntem Drahtgeflecht von der Mailänder Künstlerin Benedetta Mori, reflektieren spielerisch die unmittelbare Nähe zum Zoo. Den können Besucher übrigens ohne Warteschlange über einen exklusiven, hoteleigenen Zugang betreten.

Gäste sollten sich trotz des verlockenden Freizeitangebots allerdings noch genügend Zeit für die spanisch geprägte Hotelgastronomie freihalten. Im Fine-Dining Restaurant „Cinco by Paco Pérez“ begeistert Sternekoch Paco Pérez mit einer mediterran-avantgardistischen Küche und Menüs, die alle Sinne ansprechen. Das angrenzende all-day-dining Restaurant „The Casual“ serviert Tapas-Variationen, die das Miteinander und Teilen zelebrieren.

Das Stue Berlin Exterior
Die ehrfürchtige Fassade des Boutique Hotels

Erleben Sie Berlin aus einer besonderen Perspektive

Das zentrale, in unmittelbarer Nähe zum Berliner Tiergarten gelegene und von Clarus Management GmbH verwaltete Landmark Property „Hotel SO/ Das Stue“ entführt seine Gäste aus dem Großstadtdschungel in ein luxuriöses Privatrefugium. Lassen Sie sich überraschen und entdecken Sie die fabelhafte Designarbeit von Patricia Urquiola im exklusiven SO/ Das Stue.

Weitere Artikel
Headline: Das könnte Sie auch interessieren
Carreer Real Estate
20.09.2023
Karriere in der Immobilienbranche: Was macht eigentlich ein Technical Asset Manager?

Die Immobilienbranche bietet eine Reihe spannender Jobs. Einer davon ist der Technical Asset Manager. Er spielt eine entscheidende Rolle bei der Werterhaltung und Wertsteigerung von Immobilien. Welche Aufgaben zum technischen Asset Management gehören, was das Besondere an diesem Job ist und welche Qualifikationen für diesen Beruf mit Immobilien notwendig sind, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Architektur und Design
16.07.2020
Feng Shui in der Architektur – für Harmonie und Wohlbefinden

Den Menschen mit seiner Umgebung in Einklang bringen – das ist das Ziel des Feng Shui. Die aus China stammende daoistische Harmonielehre findet auch in der westlichen Architektur immer mehr Beachtung. Denn nicht nur Faktoren wie die Bauweise, Ästhetik, Größe oder Lage tragen dazu bei, dass sich Bewohner und Nutzer einer Immobilie wohlfühlen.

Local Markets
22.06.2021
Der neue Trend: Lifestyle-Hotels für Einheimische und Touristen – wie das SO/ Berlin Das Stue

Achtsam, individuell und digital – das sind die Reisetrends der nächsten Jahre. Denn eines ist sicher: Die Reiselust der Menschen ist ungebrochen. Doch sie stellen in Zukunft andere Erwartungen an Hotels. Die Clarus Asset Management GmbH hat mit Dario Pithard gesprochen, dem General Manager des Hotels SO/ Berlin Das Stue. Er gibt Einblicke in die Hotelbranche der deutschen Hauptstadt und erläutert, was eine zeitgemäße Guest Journey auszeichnet. Außerdem erklärt er, was das SO/ Berlin Das Stue als Lifestyle-Luxury-Boutique-Hotel so reizvoll macht und warum es der neue Place-to-be werden soll – bei Touristen und bei Einheimischen.